Werkstoffprüfung

Biegeumlaufprüfung

Die Prüfeinrichtung gestattet das Aufbringen von dynamischen Biegemomenten für die Biegeumlaufprüfung. Prüfungen können an Luft und korrosive Umgebung vorgenommen werden.

 

Technische Daten:      

  • Hersteller: Schenk     
  • dynamischer Moment: 0 – 1000 Ncm      
  • Prüffrequenz: 100 Hz / 200Hz      
  • Spannzeug: mechanisch      
  • Umgebung: Luft, Korrosionsprüfung in Salzlösungen

Automatisierte Härteprüfung nach Vickers

Automatisierte Erstellung von Einzelprüfungen, Lienenprüfungen (Nitrierhärtetiefe, Einhärtetiefe), Härtemappings.

 

Technische Daten:

  • Hersteller: Qness
  • Typ: Q60A+
  • Prüfmethode: HV (HV0,001-HV60)

Härteprüfung nach Rockwell

Die Prüfungen erfolgen nach dem Verfahren  C (HRC) mit Diamantkegel und einer Belastung von 98N (10kp) bzw. 1373N (140kp). Die Prüfungen werden nach DIN EN ISO 65-08 ausgeführt.

 

Technische Daten:

  • Hersteller: EMCO Test
  • Typ: M4R-075
  • Prüfmethode: HRC (nach DIN EN ISO 65-08)
  • Belastung: 1,47 kN
  • Auflösung: 0,1 HRC

Härteprüfung nach Vickers/Brinell

Härteprüfung und Festigkeitabschätzung von metallischen Werkstoffen nach den Verfahren Vickers und Brinell. Das Gerät vom Typ M4C 025 G3M erlaubt Belastungen bis zu 2,5 kN. Prüfungen werden nach DIN EN ISO 6507 und DIN EN ISO 6506 durchgeführt.

 

Technische Daten:

  • Hesteller: EMCO-Test
  • Typ: M4C 025 G3M
  • Prüfmethode: HV (HV1-HV100)                    
                          HB (z.B.: 2,5/187,5/15)
  • Belastung: 2,5 kN
  • Auflösung: 0,1 HV bzw. 0,1 HB

 

Kriechprüfstände

Das Department für Metallkunde & Werkstoffprüfung verfügt über 5 Kriechprüfstände vom Typ MAYES TC 30 & TC 50, deren maximale Prüfkrafte bei 30 und 50 kN liegen. Die Kriechprüfstände arbeiten unter konstanter Last. Diese wird über Gewichte, ein Gestänge und ein Hebelsystem auf die Kriechprobe übertragen.

Die Probentemperatur wird jeweils mittels eines 3 Zonenofens konstant gehalten, wobei die maximale Temperatur 800°C bzw. 1050°C. beträgt. Die Dehnungsmessung erfolgt über ein Extensiometergestänge und kapazitive Wegaufnehmer. Hinsichtlich der Messzeit gibt es keine Beschränkungen.
Während des Versuches werden Kraft, Dehnung und Temperatur kontinuierlich erfasst und graphisch dargestellt. Das System erlaubt neben der Datenaufzeichnung gleichzeitig eine Auswertung der wichtigsten Parameter.
Die derzeit verwendete Kriechprobenform ist eine Rundprobe mit Gewindeköpfen, 6 mm Durchmesser im relevanten Messbereich.

 

Technische Daten:

  • Prüfkräfte: 30 kN und 50 kN
  • Temperatur: 800°C / 1050°C
  • Atmosphäre: Luft

Mikroskopie - Schadensanalytik

Zur Klärung von Schadensfällen kommen in erster Linie lichtoptische Systeme und Einrichtungen zum Einsatz. Stereomikroskope für die makroskopische und Auflichtmikroskope für mikroskopische Beurteilung, stehen auch den Studenten bei der Lösung von Schadensfällen - im Rahmen der Übungen zu Schadensanalytik - zur Verfügung. Alle Mikroskope sind mit Tiefenschärfenkorrektur ausgerüstet.

Olympus Stereo SZH10

Reichert Univar

Pendelschlagwerk

Das Pendelschlagwerk RKP450  ist ausgelegt für instrumentierte Prüfungen nach Charpy und IZOD sowie für Schlagzugversuche. Die Anlage ist mit einer Temperierkammer versehen, die eine Temperierung von Proben im Bereich von -190°C bis 700°C erlaubt. Die Prüfung erfolgt nach dem Erreichen der Prüftemperatur automatisch.

 

Technische Daten:       

  • Bezeichnung: RKP450       
  • Schlagenergie: 300 J bzw. 450 J / instrumentiert     
  • Prüftemperatur: -190°C bis 700°C

 

Raum- und Hochtemperatur Nanoindentation und Mikromechanik

Dieser für Österreich einzigartige Hochtemperaturnanoindenter in einem eigenen Rasterelektronenmikroskop erlaubt die höchst lokale und präzise Bestimmung mechanischer Eigenschaften von Raumtemperatur bis 1000°C. Dieses neue Messgerät unterstützt anwendungsnah das Portfolio des Lehrstuhls und erlaubt eine gezielte hochauflösende Korrelation mit mikrostrukturellen Analysemethoden und makroskopischen Verformungsexperimenten.

 

Technische Daten:

  • Hersteller: Nanomechanics Inc. (KLA) & Tescan
  • Typ: In-SEM & In-SEM-HT in REM Vega
  • Prüfmethode: Lastrate, Dehnrate, Verschiebungsrate konstant mit dynamischer Steifigkeitsaufnahme
  • Prüflast: max. 50 mN in elektro-magnetischer Kraftaufbringung
  • Auflösung: InForce50 mit 3nN Lastauflösung und 0.001 nm Verschiebungsauflösung
  • Prüftemperatur: RT – 1000°C in Vakuum

Resonanzprüfmaschine

Diese Prüfeinrichtung eignet sich für Versuche bei hohen Lastspielzahlen und hohen Prüffrequenzen von bis zu 250 Hz. Diese Einrichtung wird verwendet für Wöhleruntersuchungen im HCF- Bereich, zur Dauerfestigkeitsprüfung, für Rissfortschrittsuntersuchungen, zur Bestimmung des Schwellwertes sowie der Erzeugung von Ermüdungsanrissen.

 

Technische Daten:        

  • Hersteller: Rumul Testronic        
  • statisch Fmax: ±150 kN        
  • dynamisch Fmax: ±75 kN      
  • Prüffrequenz: 250 Hz       
  • Ausstattung: Rissfortschrittsmesseinrichtung

Röntgendurchstrahlungsprüfung

Mobile Röntgenprüfung zur Inspektion von Schweißungen, Bauteilen, Leiterplatten, elektronische Komponenten. Aufnahme und Auswertung erfolgt auf rein digitaler Basis.

 

Technische Daten:

  • Hersteller: GE
  • Typ: ERESCO ES2
  • Maximale Röhrenspannung: 200 kV
  • Maximaler Röhrenstrom: 10 mA
  • Maximaler Röhrenstrom bei 200 kV: 4 mA
  • Kühlung: Wasser

Servohydraulische Prüfeinrichtung (1 und 2)

Hydraulische Schwingprüfmaschinen werden zur Bestimmung von Wöhlerkurven, der Dauerfestigkeit und zur Prüfung des Werkstoffverhaltens im LCF- und HCF- Bereich eingesetzt. Die Prüfung kann auch unter korrosiven Umgebungsbedingungen erfolgen.

 

Technische Daten:         

  • Hersteller: Schenck      
  • statisch Fmax: ±100 kN       
  • dynamisch Fmax: ±100 kN     
  • Prüffrequenz: 150 Hz    
  • Ausstattung: Korrosionsprüfeinrichtung, Ofen bis zu 1100°C

Zug-Druck-Prüfmaschine (UPM 250 kN)

Universalprüfmaschine mit breitem Prüfrahmen zur Durchführung von Zug-, Druck- und Biegeversuchen bis zu Belastungen von Maximal 250 kN.

 

Technische Daten:    

  • Hersteller: Zwick Universalprüfmaschine 1485      
  • Fmax: ±250 kN      
  • Arbeitsraum: 1570 x 1030 mm     
  • Prüfgeschwindigkeit: 0,2 - 2000 mm/min bei Fmax = 20 kN
    0,02 - 200 mm/min bei Fmax = 250 kN      
  • Makrowegaufnehmer: L0=10-200 mm, L=60mm   
  • Spannzeug: hydraulisch
  • Video- und Laserextensometer